Pressedownload

Gelehrte Objekte? - Wege zum Wissen

Aus den Sammlungen der historisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Do, 11.04.2013 – So, 27.10.2013
:
Sexistisches Stroh? Salziges Geld? Eine kopflose Tänzerin? Baader Meinhof bis Beamte? Das VOLKSKUNDEMUSEUM zeigt in seiner neuen Sonderausstellung ungewöhnliches Material.
Universitäre Sammlungen geraten zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit. Im Unterschied zu den in Museen eingelagerten Objekten handelt es sich dabei zumeist um Resultate aus Forschungsprozessen und Vermittlungsarbeit.
Diese Ausstellung versammelt erstmals eine Auswahl der Bestände der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. „Popstars" der lebensgeschichtlichen Aufzeichnungen, 5000 Jahre alte Äxte, epische Haushaltsbücher, ägyptische Scheingefäße, griechische Spielfilme, papierene Abklatsche, Apollonköpfe, persönliche Nachlässe, sexistisches Stroh, professorale Klocks, kybernetische Dias, die „Welt Allg." und vieles mehr - sie alle bilden den Kosmos wissenschaftlichen Arbeitens.
Unterschiedlichste Beiträge aus den Fächern Ägyptologie, Alte Geschichte, Byzantinistik und Neogräzistik, Europäische Eth-nologie, Geschichte, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Numismatik und Geldgeschichte, Ur- und Frühgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Zeitgeschichte bieten faszinierende Einblicke.
Ein Projekt des Volkskundemuseums und der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und drei Gesprächsstationen („Kabinett für Imaginationen") von Science Communications Research.

Begrüßung
Matthias Beitl
Die Universität und ihre Sammlungen

Susanne Weigelin-Schwiedrzik, Vizerektorin der Universität Wien
Claudia Theune-Vogt, Dekanin der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

Zur Ausstellung
Matthias Beitl, Marianne Klemun

Im Anschluss
Erste „seriöse Séance"

Pressematerialien

Pressebilder

Klicken Sie bitte einmal auf ein Bild - es geht ein extra Fenster auf. Dort Klick auf die rechte Maustaste und das Feld "Grafik speichern unter..." anklicken.
1

Institut für Europäische Ethnologie
_MEHR

Institut für Kunstgeschichte
_MEHR

Institut für Europäische Ethnologie | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Zeitgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Instituts für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Ur- und Frühgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Ur- und Frühgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR
2

Institut für Europäische Ethnologie
_MEHR

Institut für Numismatik und Geldgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Sammlung Frauennachlässe am Institut für Geschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Sammlung Frauennachlässe am Institut für Geschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Klassische Archäologie | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Zeitgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Klassische Archäologie | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR
0

Institut für Ägyptologie
_MEHR

Institut für Numismatik und Geldgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Sammlung Frauennachlässe am Institut für Geschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Kunstgeschichte | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR

Institut für Klassische Archäologie | Foto: Viktor Brázdil
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Montag geschlossen
außer an Feiertagen
24. und 31. Dezember 10-15 Uhr

Schließtage:
1. Jänner, Ostersonntag,
1. Mai, 1. November,
25. Dezember

BesucherInneninformation und Preise

Mitglied werden im Verein für Volkskunde!


Folge uns:

 

Kommunikation
Medien


Mag. Barbara Lipp (Karenz)
Gesine Stern, MA

Laudongasse 15-19
1080 Wien

+43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at

Was ist los im Muesum?

Workshop

Clash of Cultures?

Do, 24.08.2017, 10:00 – 14:00

Diversität & Inklusion sind mittlerweile gängige Begriffe und leisten einen wichtigen Beitrag, Vielfalt sichtbar zu machen und zu nutzen. In unserer multikulturellen und multinationalen Gesellschaft zahlt es sich daher aus, die unterschiedlichen Dimensionen der Diversität immer wieder zu thematisieren und zu vertiefen.

_MEHR
Im Rahmen von dotdotdot

Filmscreening

Roma in Europa

Do, 24.08.2017, 20:30
In Kooperation mit dotdotdot - Open Air Kurzfilmfestival und ethnocineca- International Documentary Film Festival Vienna werden zwei abendfüllende Kurzfilmprogramme mit Kurzfilmen gezeigt, die von Lebensrealitäten der europäischen Roma Communities erzählen. Im Anschluss finden Gespräche mit den anwesenden FilmemacherInnen statt.
_MEHR

Ferienspiel-Sommer 2017

Knack den Code im Gartenschloss

Di, 29.08.2017, 10:00 – 14:00
Kommt zum spannenden Ratespiel ins Gartenpalais Schönborn. Es ist von Kindern für Kinder entwickelt worden und führt uns durch das gesamte Schlossgebäude bis hinauf aufs Dach, in den barocken Innenhof und Garten.
_MEHR
für 3 - 6 Jährige

Kinderaktiv-Sommer

Das kennen wir aus den Märchen

Mi, 30.08.2017, 15:00
Die kleinen MuseumsbesucherInnen tauchen in die Welt der Märchen ein. Denn Spindel, Mühle, Uhrenkasten sind den meisten aus den Erzählungen bekannt.
_MEHR

Vortrag

Karl Vocelka: Erste Medienrevolution am Beginn der Neuzeit

Di, 05.09.2017, 18:00
Der Einfluss des Buchdrucks auf konfessionelle und wissenschaftliche Fragen und das Leseverhalten in der Frühen Neuzeit.
_MEHR
7.9. bis 10.9.2017

Zu Gast: Herbstsalon

für internationale zeitgenössische Kunst

Do, 07.09.2017, 19:00 – 21:00
Der internationale Herbstsalon zeigt Werke von KünstlerInnen aus insgesamt 15 Ländern .
_MEHR
7.9. bis 10.9.2017

Zu Gast: Herbstsalon

für internationale zeitgenössische Kunst

Fr, 08.09.2017, 10:00 – 18:00
Der internationale Herbstsalon zeigt Werke von KünstlerInnen aus insgesamt 15 Ländern .
_MEHR