Pressedownload

Von Dreideln, Mazzes und Beschneidungsmessern

Jüdische Dinge im Museum

Di, 21.06.2011 – So, 16.10.2011
:
Ein Projekt mit Studierenden der Lehrveranstaltung "Jüdisches im Museum -
Sammeln und Ausstellen 1900–2011"
unter der Leitung von Birgit Johler und Barbara Staudinger
„Jüdische Dinge“ oder „Judaica“ sind nicht nur in Jüdischen Museen zu finden. Auch das Österreichische Museum für Volkskunde beherbergt eine solche Sammlung, die bis 1938 in den Schauräumen des Museums ausgestellt war. Nach dem „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich wurde sie abgeräumt, magaziniert und vergessen.

Heute, 73 Jahre nach der Schoa, wurden 20 Objekte aus diesem Fundus durch TeilnehmerInnen eines Seminars am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien bearbeitet.

Ergebnis ist eine Ausstellung, die von Birgit Johler und Barbara Staudinger gemeinsam mit den Studierenden konzipert wurde und die sich mit jüdischen Dingwelten und mit den Sammlungsgeschichten bzw. der musealen Praxis auseinandersetzt. Die „Jüdischen Dinge“ sind Dinge ohne Erinnerung - vielfach existieren nur spärliche Informationen im Inventarbuch. Trotzdem sind sie "Zeitzeugen" bzw. Informationsträger: Sie wurden nach verschieden gelagerten Kontexten und Geschichten befragt, dazu gehören Fragen nach stereotypen Bildern oder musealen Zuschreibungen ebenso wie Fragen im Kontext von "Arisierung" bzw. bedenklichen Erwerbungen.

Die Ausstellung mit Werkstattcharakter ist keine Ausstellung zu jüdischen Festen, im Rahmen derer viele der ausgestellten Ritualgegenstände verwendet wurden. Vielmehr präsentiert sie eine bestehende Sammlung „jüdischer Dinge“, deren Geschichten, kleine Ausschnitte jüdischer Lebenswelten, es zu erzählen gilt.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen:

Birgit Johler, Barbara Staudinger (Hg.):
Von Dreideln, Mazzes und Beschneidungsmessern. Jüdische Dinge im Museum (= Objekte im Fokus, 1). Wien: 2011

87 S., zahlr. farb. Abb.
ISBN 978-3-902381-17-0
EUR 20,- (für Mitglieder EUR 13,40)

Bestellungen: office@volkskundemuseum.at

Pressematerialien

Pressebilder

Klicken Sie bitte einmal auf ein Bild - es geht ein extra Fenster auf. Dort Klick auf die rechte Maustaste und das Feld "Grafik speichern unter..." anklicken.
1

Beschneidungsmesser | Westungarn; 1799; Stahl, Silber; 19,8 x 2 cm | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Fotografie | Gössl; um 1930; Papier, Holz, Glas | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Schofar | Floridsdorf; 19. Jh.; Widderhorn (?), geschnitten, geritzt | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Zinnteller | Goltsch-Jenikau / Golcuv Jeníkov, Tschechische Republik; 1835; Zinn, gegossen, graviert, geprägt | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR
2

Chanukka-Leuchter | Osteuropa; um 1900; Messing, gegossen, verschraubt | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Leuchter | Bukowina, heute Rumänien und Ukraine; 19. Jh.; Messing, gegossen | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Silberbecher | Herkunft unbekannt; 1815; getrieben, graviert, 15 cm x 6 cm | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR
0

Mesusa | Nyžnia Apša (ukr.) / Alsóapsa (ung.), Ukraine; 1. Hälfte 20. Jh.; Holz, Papier | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR

Vorbeterpultaufsatz | Kittsee; vor 1920; Messingblech, geschnitten, gelötet; beschädigt, unvollständig, Karton bemalt, 33 x 17,5 x 1,3 cm | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien

_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Montag geschlossen
außer an Feiertagen
24. und 31. Dezember 10-15 Uhr

Schließtage:
1. Jänner, Ostersonntag,
1. Mai, 1. November,
25. Dezember

BesucherInneninformation und Preise

Mitglied werden im Verein für Volkskunde!


Folge uns:

 

Kommunikation
Medien


Mag. Barbara Lipp (Karenz)
Gesine Stern, MA

Laudongasse 15-19
1080 Wien

+43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at

Was ist los im Muesum?

Workshop

Clash of Cultures?

Do, 24.08.2017, 10:00 – 14:00

Diversität & Inklusion sind mittlerweile gängige Begriffe und leisten einen wichtigen Beitrag, Vielfalt sichtbar zu machen und zu nutzen. In unserer multikulturellen und multinationalen Gesellschaft zahlt es sich daher aus, die unterschiedlichen Dimensionen der Diversität immer wieder zu thematisieren und zu vertiefen.

_MEHR
Im Rahmen von dotdotdot

Filmscreening

Roma in Europa

Do, 24.08.2017, 20:30
In Kooperation mit dotdotdot - Open Air Kurzfilmfestival und ethnocineca- International Documentary Film Festival Vienna werden zwei abendfüllende Kurzfilmprogramme mit Kurzfilmen gezeigt, die von Lebensrealitäten der europäischen Roma Communities erzählen. Im Anschluss finden Gespräche mit den anwesenden FilmemacherInnen statt.
_MEHR

Ferienspiel-Sommer 2017

Knack den Code im Gartenschloss

Di, 29.08.2017, 10:00 – 14:00
Kommt zum spannenden Ratespiel ins Gartenpalais Schönborn. Es ist von Kindern für Kinder entwickelt worden und führt uns durch das gesamte Schlossgebäude bis hinauf aufs Dach, in den barocken Innenhof und Garten.
_MEHR
für 3 - 6 Jährige

Kinderaktiv-Sommer

Das kennen wir aus den Märchen

Mi, 30.08.2017, 15:00
Die kleinen MuseumsbesucherInnen tauchen in die Welt der Märchen ein. Denn Spindel, Mühle, Uhrenkasten sind den meisten aus den Erzählungen bekannt.
_MEHR

Vortrag

Karl Vocelka: Erste Medienrevolution am Beginn der Neuzeit

Di, 05.09.2017, 18:00
Der Einfluss des Buchdrucks auf konfessionelle und wissenschaftliche Fragen und das Leseverhalten in der Frühen Neuzeit.
_MEHR
7.9. bis 10.9.2017

Zu Gast: Herbstsalon

für internationale zeitgenössische Kunst

Do, 07.09.2017, 19:00 – 21:00
Der internationale Herbstsalon zeigt Werke von KünstlerInnen aus insgesamt 15 Ländern .
_MEHR
7.9. bis 10.9.2017

Zu Gast: Herbstsalon

für internationale zeitgenössische Kunst

Fr, 08.09.2017, 10:00 – 18:00
Der internationale Herbstsalon zeigt Werke von KünstlerInnen aus insgesamt 15 Ländern .
_MEHR