Pressedownload

handyfilmen

Jugend. Alltag. Medienkultur.

:
Handyfilme sind aus dem Alltag vieler Jugendlicher und Erwachsener nicht wegzudenken. Sie nutzen das Medium auf vielfältige und kreative Weise, um sich mit ihrem Alltag auseinanderzusetzen. Die Schweizer Wanderausstellung Handyfilme – Jugendkultur in Bild und Ton zeigt anhand von aktuellen Beispielen und einer interaktiven Szenographie, zu welchen Gelegenheiten Jugendliche mit ihren Smartphones filmen, was für Videos entstehen und wie sie sich auf die globale Medienkultur beziehen.
Handyfilme werden dabei als Teil der Film- und Technikgeschichte verstanden. Die Grundlagen für die Ausstellung wurden an der Universität Zürich im Rahmen eines vom Schweizerischen Nationalfonds SNF geförderten Forschungsprojekt zum Thema Handyfilm und Jugendkultur erarbeitet. Zentrale Fragen waren, wie Alltag durch das Aufzeichnungs- und Ausdrucksmedium Handyfilm wahrgenommen und konstruiert wird und welche Handlungsspielräume das Filmen mit dem Handy eröffnet. Neben zahlreichen Interviews mit Jugendlichen wurden unterschiedliche Handyfilme analysiert und in ihren technik- und mediengeschichtlichen Kontexten eingeordnet.

Die Ausstellung richtet sich an Jugendliche und an Erwachsene, die sich beruflich oder privat für das Phänomen «handyfilmen» interessieren. Sie ist ganz besonders für den Besuch im Klassenverband geeignet. Nach dem Start im Oktober 2015 in Bern wird die Wanderausstellung bis Sommer 2017 an verschiedenen Standorten zu sehen sein. Das  Volkskundemuseum in Wien ist die erste Station in Österreich. Begleitend werden Workshops für PädagogInnen und Schulklassen angeboten.

Zur Ausstellung erschien im UVK Verlag ein wissenschaftliches Begleitbuch mit Empfehlungen, wie das Thema Handyfilme in der Schule und in der offenen Jugendarbeit behandelt werden kann:
Ute Holfelder / Christian Ritter: Handyfilme als Jugendkultur. UVK Verlag, Konstanz 2015.
Die Publikation ist im Museumsshop erhältlich (€ 20,60).

Website zur Ausstellung: http://www.handyfilme.net


RAHMENPROGRAMM

Führungen jeden Sonntag, 15.00 Uhr.
Bringen Sie Ihr Smartphone mit!
Kosten: Eintritt + € 4 Führungstarif
Gruppenführungen auf Anfrage — auch mit Imbiss im Museumscafè bluem im museum möglich.
Der Besuch von Ausstellungsführungen und die Teilnahme an Vermittlungsprogrammen sind nach Anmeldung für gehörlose BesucherInnen barrierefrei.

Information und Reservierung unter kulturvermittlung@volkskundemuseum.at oder +43 (0) 1 406 89 05. 26 oder 20

Eröffnung der Ausstellung
Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton
Di, 7.3.2017, 18.00 Uhr
Begrüßung: Matthias Beitl (Direktor)
Eröffnungsworte: Ute Holfelder und Christian Ritter (KuratorInnen)
Die Eröffnung ist barrierefrei. Eine Gebärdensprachedolmetscherin ist anwesend.
Eintritt frei

Workshop für PädagogInnen
Mi, 8.3.2017, 14.00 - 17.00 Uhr
Handyfilme in der Jugendkultur
Die Veranstaltung gibt Einblick in die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Jugendlichen und ihrer  Handyfilmpraxis. Die TeilnehmerInnen erhalten konkrete Vorschläge für den Umgang mit dem Medium für ein alltägliches und kreatives Medienhandeln von Jugendlichen. Der Workshop richtet sich an PädagogInnen sowie Fachpersonen aus der außerschulischen Jugendförderung und wird von den KuratorInnen der Ausstellung, Ute Holfelder und Christian Ritter geleitet.
Max. TeilnehmerInnenzahl: 20 Personen
Kosten: € 20 (inkl. Begleitbuch „Handyfilme als Jugendkultur“)
Anmeldung erforderlich

Vortrag
Mi, 26.4.2017, 18.00 Uhr
„Böse Handyfilme?“ Überlegungen zum kreativen Mediengebrauch in der Jugendkultur
Ute Holfelder, Empirische Kulturwissenschaftlerin, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Eintritt frei

Finissage
So, 7.5.2017, 10.00 - 17.00 Uhr
Tag der offenen Tür für HandyfilmerInnen und alle, die es werden möchten
mit Workshops, Informationen, Wissensaustausch und Diskussionen rund um das Thema handyfilmen
Eintritt frei

Eröffnung Ausstellungs-Add-on
HANDYFILMEN - JUGEND. ALLTAG. MEDIENKULTUR.

Do, 6.4.2017, 18.30 Uhr
Eröffnung mit Mag. Veronika Mickel-Göttfert, Bezirksvorsteherin, 8. Bezirk
Das Volkskundemuseum nimmt die Ausstellung Handyfi lme – Jugendkultur in Bild und Ton zum Anlass, um sich gemeinsam mit SchülerInnnen von 14 bis 19 Jahren und PädagogInnen der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP8) im achten Wiener Gemeindebezirk im Rahmen des Projekts handyfilmen - Jugend. Alltag. Medienkultur mit dem Medium Handyfilm auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Carla Degenhardt befassen sich rund 100 SchülerInnen mit ihrer eigenen Handyfilmpraxis und produzieren Videos. In Zusammenarbeit mit MitarbeiterInnen des Volkskundemuseums gestalten die Jugendlichen auch die Präsentationsfläche für ihre Filmproduktionen.
Ab 7.4.2017 werden ausgewählte Filme die Gastausstellung im Volkskundemuseum erweitern. Das Projekt findet im Rahmen der Initiative culture connected von KulturKontakt Austria statt.


VERMITTLUNGSPROGRAMM

für Jugendliche ab 14 Jahren
Film ab!
Ein Workshop für HandyfilmerInnen Jugendliche sind ExpertInnen des Handyfilmens und verfügen über umfangreiches
technisches Wissen. Dieses bildet den Ausgangspunkt und die Diskussionsgrundlage für eine weitere gemeinsame inhaltliche Auseinandersetzung im Museum. Beim Ausstellungsbesuch spüren die Jugendlichen der Entwicklung von Handyfilmen im Kontext der Mediengeschichte nach und diskutieren über die Wirkungsmacht von Bild- und Tonästhetiken. Im Workshop erhalten sie vielfältige Impulse zur Visualisierung von Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. Ziel ist die Reflexion und Wertschätzung der eigenen Fähigkeiten sowie die kreative
Erweiterung der alltäglichen Praxis als Handyfilmerinnen und Handyfilmer.
Dauer: 90 Min
Kosten: € 4,50 pro Person
Anmeldung erforderlich

Pressematerialien

Pressebilder

Klicken Sie bitte einmal auf ein Bild - es geht ein extra Fenster auf. Dort Klick auf die rechte Maustaste und das Feld "Grafik speichern unter..." anklicken.
1

Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton © Florian Wegelin
_MEHR

Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton © Florian Wegelin
_MEHR
2

Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton © Florian Wegelin
_MEHR

Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton © Peter Auchli
_MEHR
0

Handyfilme - Jugendkultur in Bild und Ton © Florian Wegelin
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Montag geschlossen
außer an Feiertagen
24. und 31. Dezember 10-15 Uhr

Schließtage:
1. Jänner, Ostersonntag,
1. Mai, 1. November,
25. Dezember

BesucherInneninformation und Preise

Mitglied werden im Verein für Volkskunde!


Folge uns:

 

Kommunikation
Medien


Mag. Barbara Lipp (Karenz)
Gesine Stern, MA

Laudongasse 15-19
1080 Wien

+43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at

Was ist los im Muesum?

7. Wiener Integrationswoche

Schnuppern, Kochen, Schmecken

Di, 02.05.2017, 10:00 – 12:30
Mitmachküche einer "Mama lernt Deutsch"-Kurses.
_MEHR

#takeabreak #makeafilm

Ein Workshop für gehörlose und hörende HandyfilmerInnen

Sa, 06.05.2017, 12:00 – 15:00

Video


PAUSE IST NICHT GLEICH PAUSE.
Sie wird individuell unterschiedlich erfahren und gestaltet: als knapp bemessene Unterbrechung, als kurzzeitige Entlastung, als angemessene Erholung, als frei und glücklich verlebter Urlaub, als kollektive Ausgelassenheit bei Festen. Oder auch – in Zeiten von Arbeitslosigkeit – als belastende Auszeit. (Gabriela Muri: Pause! Campus 2004)
_MEHR
Finissage

Tag der offenen Tür für Handyfilmer*innen und alle, die es werden möchten


So, 07.05.2017, 10:00 – 17:00
11.00 UHR
Podiumsdiskussion + Brunch
Handyfilmen – und dann?
Über Speichern, Sammeln und Erinnern
mit Gabriele Fröschl (Wiener Videorekorder/Österr. Mediathek), Rosemarie Pilz (Social Media Volkskundemuseum Wien), Margareta Veit und Maria Schreiber(Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft)
Moderation: Saskia Blatakes
_MEHR

WienerWunderWeiber

Erstes PopUp im Volkskundemuseum

Fr, 12.05.2017, 10:00 – 19:00
Die Wiener WunderWeiber sind ein Netzwerk von Frauen, die vor denselben Herausforderungen stehen, Beruf, Kinder, Freizeit- und Privatleben zu meistern. Dabei helfen WunderWeiber sich gegenseitig mit Tipps, Trick und manchmal auch einfach einem Schulterklopfen.
_MEHR

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 18.05.2017, 18:00
Auf unserem Rundgang durch das Gartenpalais Schönborn gelangen wir vom Kräutergarten in den Wirtschaftstrakt des kleinen barocken Schlosses. Über die ehemalige Küche und den Herdraum geht es in die Beletage. Im Anschluss lassen die TeilnehmerInnen bei einem mehrgängigen Menü im Museumscafé bluem den Abend ausklingen.
_MEHR

Internationaler Museumstag 2017

Spurensuche. Mut zur Verantwortung

So, 21.05.2017, 14:30 – 17:00
14.30 Uhr
Blumige Köstlichkeiten!

15.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Hauspostille von Martin Luther. Evangelische Intervention in die Dauerausstellung“

 

_MEHR