Spinnwirtel


ÖMV/63.457
Gedrechselter Wirtel aus Hartholz, kalottenförmig, oben etwas abgeflacht, mit geradem Rand. Gewölbte Fläche mit drei Drehrillen verziert.
Der Wirtel könnte aus Sardinien stammen, er ähnelt formal dem Wirtel der Spindel ÖMV/63.434.

Auf welchem Weg dieser Wirtel in die Sammlung gelangte, konnte aufgrund fehlender Hinweise nicht geklärt werden.
Nach dem Tod Schuchardts 1927 kam er als Teil seines Nachlasses an die Universitätsbibliothek Graz und von dort 1959 als Schenkung an das Volkskundemuseum in Wien.
H: 2,3 cm
D: 5,1 cm



Originalbild öffnen
Spinnwirtel - Bild 1
Objektklasse
Hersteller/in
  • Unbekannt
Beitragende/r
Herkunft
Datierung
  • Um 1900
Material
  • Hartholz
Technik
  • gedrechselt (Holz)
Abbildung
  • Linie
Sammlung
  • Schuchardt, Hugo: Belegsammlung zur Sachwortforschung
Folgende Materialien des Hugo-Schuchardt-Archivs (HSA) stehen in Bezug zu diesem Objekt:
Schuchardt, Hugo. 1900. Stube - Kuchen - Wirtel. In Zeitschrift für deutsche Wortforschung 1: S. 66-67.

Kommentare

Kommentieren Sie das Objekt - teilen Sie ihre Informationen mit uns