Programme in den Sonderausstellungen



Vermittlungsprogramm im Rahmen der Ausstellung

handyfilmen - Jugend. Alltag. Medienkultur.


ab 14 Jahren
Film ab!
Ein Workshop für HandyfilmerInnen

Jugendliche sind ExpertInnen des Handyfi lmens und verfügen über umfangreiches  technisches Wissen. Dieses bildet den  Ausgangspunkt und die Diskussionsgrundlage für eine weitere gemeinsame inhaltliche Auseinandersetzung im Museum. Beim Ausstellungsbesuch spüren die Jugendlichen der Entwicklung von Handyfi lmen im Kontext der Mediengeschichte nach und diskutieren über die Wirkungsmacht von Bild- und Tonästhetiken. Im Workshop erhalten die Jugendlichen vielfältige Impulse zur Visualisierung von Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. Ziel ist die Reflexion und Wertschätzung der eigenen Fähigkeiten sowie die kreative Erweiterung der alltäglichen Praxis als Handyfilmerinnen und Handyfilmer.
Dauer: 90 Min
Kosten: € 4,50 pro Person

Vermittlungsprogramm im Rahmen der Ausstellung
„Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg“


ab 14 Jahren
Der Zweite Weltkrieg im privaten Fotoalbum

Viele wissen über die Hintergründe des Zweiten Weltkrieges, die Schauplätze und den Kriegsverlauf

Bescheid, haben Fotografien aus der Kriegszeit und Propagandaaufnahmen gesehen.
Zahlreiche Bilder blieben bisher aber unveröffentlicht. Die Ausstellung zeigt private Fotos deutscher
und österreichischer Wehrmachtssoldaten. Sie geben Einblick in den Alltag der Soldaten
hinter der Front und in den besetzten Ländern. Die Zeitzeugen selbst erläutern die Aufnahmen
und eröffnen somit einen weiteren Blickwinkel auf die Jahre 1939 bis 1945.
Im Workshop beschäftigen wir uns mit der Auswahl der Fotomotive und gehen der Frage nach,
welche der Bilder in ganz verschiedenen Kontexten einsetzbar wären. Was erfahren wir eigentlich
nur durch das Betrachten dieser speziellen Fotografien? Was erzählen uns die Bildunterschriften?
Die Jugendlichen sollen dazu angeregt werden, das Produzieren von Bildern anders
zu betrachten und sich auf eine kritische Spurensuche im Privaten zu begeben.
Dauer 90 Minuten
Kosten € 4,50 pro Person

Vermittlungsprogramme im Rahmen der Ausstellung

"Matthias" tanzt. Salzburger Tresterer on stage.

Für Kindergarten und Volksschule von 4 - 10 Jahre

Faschingsglanz mit Tresterertanz

Habt ihr schon einmal von den Tresterern gehört? Die Salzburger Tresterer sind Schönperchten, die laufend, stampfend und springend den Fasching ankündigen. Wann beginnt der Fasching eigentlich? Warum wird überhaupt Fasching gefeiert? Woraus besteht ein Faschingsumzug und wer darf daran teilnehmen? Für unsere eigene Faschingsparade verkleiden wir uns und gestalten bunte Hüte.
Dauer 60 Minuten
Kosten € 4,50 pro Person
 

Ab der 1. Schulstufe
Geschichte rückwärts getanzt

Bunt ist nicht nur die Kleidung, sondern auch die Geschichte der Salzburger Tresterer. Dieser wollen wir uns durch Bewegungsabläufe annähern, die wir gemeinsam im Workshop einstudieren. Nun seid ihr an der Reihe, die gelernten Tanzschritte nach eurem Geschmack zu verändern. Am Ende begegnet uns jedoch ein Problem: Jede Gruppe behauptet, dass ihre Bewegungsabfolge die eigentlich Echte ist. Was nun? Wir sprechen darüber und verarbeiten die Ergebnisse unserer Diskussion in Form von Collagen auf Postkarten zum Mitnehmen.
Dauer 60 Minuten
Kosten € 4,50 pro Person
 
Ab der 5. Schulstufe
Durch den Tanz gedacht – Trestern x- mal erzählt

Die Geschichte von Bräuchen ist vielschichtig. So auch jener der Salzburger Tresterer, deren heute bekannter Tanz kulturellen Aneignungen, Umformungen und Neudeutungen unterlag. Wir spüren diesen mit Hilfe fiktiver Bewegungsabläufe nach. Gemeinsam eignen wir uns dafür eine Abfolge von Tanzschritten an, die sich im Verlauf des Workshops aufgrund unterschiedlicher Gegebenheiten und Einflüsse verändern und vervielfältigen wird. Doch was passiert, wenn am Ende alle beanspruchen, dass die eigenen Bewegungsabläufe die eigentlich ursprünglichen sind?
Dauer 90 Minuten
Kosten € 4,50 pro Person


 

Information und Reservierungen unter + 43 1 406 89 05.20 oder 26
kulturvermittlung@volkskundemuseum.at

Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Montag geschlossen
außer an Feiertagen
24. und 31. Dezember 10-15 Uhr

Schließtage:
1. Jänner, Ostersonntag,
1. Mai, 1. November,
25. Dezember

Preise 2016

Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Erreichbarkeit

Folge uns:

 

Vermittlung


Dr. Claudia
Peschel-Wacha

Mag. Katharina
Richter-Kovarik

Raffaela Sulzner, BA BA


Laudongasse 15-19
1080 Wien

+43 1 4068905.26

kulturvermittlung@volkskundemuseum.at