In der Passage | Ab Wiedereröffnung

Baumschmuck

Zierde für die dunkle Jahreszeit

Di, 17.11.2020 – So, 31.01.2021
Baumschmuck muss nicht nur Christbaumschmuck sein. Zu sehen sind historischer Weihnachtsschmuck aus Glas und Neuinterpretationen dieses Metiers. Künstlerische Erzeugnisse und Do-it-yourself-Schmuck aus Natur- oder Recyclingmaterialien aus den Sammlungen des Museums ergänzen die kleine Schau. Die unterschiedlichen Materialien zeigen, dass auch der Baumschmuck vom jeweiligen Zeitgeschmack und den zur Verfügung stehenden Mitteln abhängig war. Geschmückt wurde mit dem, was erhältlich und leistbar war.
Ganz gleich, wie unsere Besucherinnen und Besucher die dunkle Winterzeit zu verbringen gedenken, ob sie Weihnachten feiern, die vorweihnachtliche Fastenzeit einhalten oder sich lieber im Verwandten- und Freundeskreis zu Punsch und Keksen treffen: Bunte Kugeln, Strohsterne und goldene Nüsse sind konfessionslos und freuen sich darauf, in die dunklen Wintertage ein bisschen Glanz und Fröhlichkeit bringen zu dürfen. Davon kann es in Zeiten der aktuellen Corona-Krise ohnedies nicht genug geben. Es muss nicht unbedingt ein Christbaum sein, der geschmückt wird. In der Wärme der Räume aufblühende Zweige, immergrüne Äste von Misteln, Stechpalmen oder Nadelbäumen eignen sich genauso, den Schmuck daran zu befestigen.

Die Schau ist kostenlos in der öffentlich zugänglichen Passage zu besichtigen.
 
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie