Eröffnung: 14.12.2017, 19.00 Uhr

Europoly

The European Union Identity Trading Game

Fr, 15.12.2017 – So, 07.01.2018
: Europoly - The European Union Identity Trading Game. Foto: Marija Piroški 
© Krokodil Archive (April 2017)
Europoly - The European Union Identity Trading Game ist ein multidisziplinäres Projekt, welches sich tiefgreifend mit dem Thema der Migrationen aus dem Balkan in die Länder Zentral- und Südeuropas auseinandersetzt.
Beleuchtet werden die Wirtschaftsmigration in den 1960er Jahren (die sogenannten GastarbeiterInnen), die Menschen, die in Folge der kriegerischen Konflikte im ehemaligen Jugoslawien in den 1990er Jahren in großer Zahl in die Europäische Union flüchteten und schließlich die derzeitige Migration der ArbeitnehmerInnen, das sogenannte Braindrain.

Bestandteile des Projekts sind 2-tägige Konferenzen in vier Städten (Belgrad, Zagreb, Sarajevo, Wien), die Ausstellung der Kunstinstallation Europoly – The European Union Identity Trading Game des in Wien lebenden Künstlers Dejan Kaludjerović sowie Film-Screenings.

Das Projekt wird organisiert von vier regionalen, in verschiedenen Bereichen aktiven Partnerorganisationen: Kunst – BLOCKFREI (Wien, AT), Literatur – KROKODIL (Belgrad, SR), Film – SUBVERSIVE (Zagreb, KRO), Kulturpolitik – CRVENA (Sarajevo, BIH).

Über die Installation

Die interaktive Installation des in Wien lebenden Künstlers Dejan Kaludjerović ist in Form eines industriellen Produkts, eines von Monopoly inspirierten sozialen Spiels, kreiert. Hinterfragt werden die Position der ImmigrantInnenen in der EU sowie die Idee der EU und die Diskrepanz zwischen Ideal und Praxis.

Nicht-EU-BürgerInnen, die in der EU arbeiten, wurden fotografiert und in Europoly – The European Union Identity Trading Game mit ihren Berufen vorgestellt. Glück bestimmt in hohem Maße den möglichen Aufstieg oder Abfall der "SpielerInnen", die Teil der EU werden und eine neue europäische Identität erwerben wollen.

Die EU definiert europäische Identität als etwas, das nur innerhalb der Union und nur für die BürgerInnen der Europäischen Union gilt, obwohl Europa nicht an den Grenzen der Union endet. Die EU hat die Macht, Identität zu definieren und bestimmt auch die Regeln des Spiels, das andere akzeptieren müssen. In der Konsumgesellschaft der Europäischen Union steht "alles zum Verkauf", sogar unsere Identitäten.

Weiterführende Links:
BLOCKFREI: www.blockfrei.org
Dejan Kaludjerović: www.dejankaludjerovic.net
Das Projekt: Europoly – The European Union Identity Trading Game
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Montag geschlossen
außer an Feiertagen
24. und 31. Dezember 10-15 Uhr

Schließtage:
1. Jänner, Ostersonntag,
1. Mai, 1. November,
25. Dezember

BesucherInneninformation und Preise

Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Newsletter abonnieren

Folge uns: