Pressedownload

Was uns wichtig ist!

Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe

Fr, 02.09.2022 – So, 30.10.2022
Ob Kunstwerke, Architektur, Brauchtum oder Handwerk – eine Gesellschaft definiert sich nicht zuletzt über ihre kulturelle Vergangenheit. Die Meinungen jedoch, was heute zum Kulturerbe zu zählen ist, gehen weit auseinander und sorgen für Kontroversen, wenn man beispielsweise an die Denkmaldebatte rund um die Karl Lueger-Statue denkt. Das Kulturerbe ist nicht mehr von der Tradition vorgegeben, es muss immer neu ausgehandelt werden, will es möglichst inklusiv und damit identitätsstiftend sein.
Der bildenden Kunst kommt in der Auseinandersetzung mit dem noch „Ungedachten des Kulturerbes“, so Bénédicte Savoy, eine besondere Bedeutung zu. Auch Aleida Assmann, die deutsche Doyenne rund um das Thema kulturelles Gedächtnis, konstatiert: „Natürlich sind es die Künstler*innen, die dieses Ungedachte ins Bewusstsein holen“.
 
Die Ausstellung Was uns wichtig ist! versammelt 18 künstlerische Positionen, die Fragen rund um das kulturelle Erbe aufwerfen und einen Beitrag zum Neuverhandeln leisten. Es ist eine beispielhafte, nicht-repräsentative Auswahl an Positionen, die gesellschaftliche Wertigkeiten verschieben, hervorheben, kritisieren und einen Raum für Diskussionen rund um die gegenwärtigen Konflikte um die kulturelle Definitionsmacht aufmachen: Die Arbeiten machen Vorschläge, was als „sicherungswürdig“ betrachtet wird, stellen aktuelle Kontexte her, subjektivieren das Vermächtnis radikal und beleuchten auch das sogenannte Difficult Heritage. Dazu gehört das faschistische Erbe oder auch Fragen rund um Raubkunst/Kolonialismus.

Zur Ausstellung, mit Vermittlungs- und Begleitprogramm
Pressebilder
Anna Jermolaewa, Leninopad, 2016. Ausstellungsansicht Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien, Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Anna Jermolaewa, Leninopad, 2016. Detail, Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ausstellung Was uns wichtig ist! Künstlerische Perspektiven auf Kulturerbe im Volkskundemuseum Wien Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Ricarda Denzer, Reflections on a Star-Shaped Masque, Bronzeobjekt, 2018/2019, Foto: Christa Knott
Graffiti-Intervention „Schande, Schande, Schande“ auf dem Karl Lueger-Denkmal in Wien, 2021/22
Klemens Wihlidal, Entwurf für die Umgestaltung des Lueger-Denkmals am Ring (Fotomontage), 2009-2022
Klemens Wihlidal, Entwurf für die Umgestaltung des Lueger-Denkmals am Ring, 2009-2022
Anna Jermolaewa, Leninopad, Still aus dem Video, 2017 © Anna Jermolaewa
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Sommeröffnungszeiten
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr

August geschlossen


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gesine Stern
T: +43 (1) 406 89 05.51
M: +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at