Im Innenhof

Sommertheater

Der Blaue Vogel

Do, 20.06.2019, 18:00
Freiluft-Sommertheater von Zenith Productions für die ganze Familie: Ein philosophisch-poetisches Märchen frei nach Maurice Maeterlinck
„DER BLAUE VOGEL“ ist ein philosophisch-poetisches Märchen über das Leben, das Erwachsenwerden und die Suche nach dem Glück. Es handelt von den Kräften der Einbildung – zum Guten wie zum Bösen:

Am Weihnachtsabend liegen Mytyl und Tyltyl in ihren Betten in einer ärmlichen Holzfällerhütte. Für das Geschwisterpaar gibt es keine Bescherung wie bei den reichen Kindern im Haus gegenüber.
 
Plötzlich taucht die Fee Berylune auf, die auf der Suche nach dem Blauen Vogel als Heilmittel für ihre kranke und unglückliche kleine Tochter ist. Sie bittet die beiden Kinder, diesen geheimnisvollen Vogel zu finden. Mit auf den Weg für die Reise ins Ungewisse gibt sie ihnen einen Zauberstab, der Tiere und Gegenstände zum Leben erwecken kann. Hund und Katze sind die Begleiter der Kinder.
 
Im „Land der Erinnerungen“ begegnen Mytyl und Tyltyl ihren toten Großeltern. Danach führt die Reise sie in den Palast der Nacht. Die Nacht hütet Krankheiten und Kriege, aber auch einen herrlichen Wundergarten mit Mond, Planeten und Nachtigallen.

Im Wald begegnen die Kinder den Seelen des Baum- und Tierreichs. Diesen sehen Mytyl und Tyltyl als Repräsentanten des die Natur ausbeutenden Menschen an und wollen sie erschlagen. Die Suche nach dem blauen Vogel bleibt auch im Garten der Freude, im Garten des Glücks und im Reich der Zukunft ohne Erfolg.
 
Nach einem Jahr kehren die Kinder nach Hause zurück. Dort ist nur eine Nacht vergangen und sie scheinen alles nur geträumt zu haben. Doch dann finden sie den Blauen Vogel in Tyltyls Vogelkäfig und schenken ihn dem kranken Nachbarskind.

Ein Stück von Zenith Productions

Eintritt: freiwillige Spende

Termine:
Do, 20.6.2019, 18.00 Uhr (Premiere)
Fr, 21.6.2019, 18.00 Uhr
Sa, 22.6. und So, 23.6.2019, 17.00 Uhr
Mi, 26.6.2019, 18.00 Uhr
Sa, 29.6. und So, 30.6.2019, 17.00 Uhr
Do, 4.7. und Fr, 5.7.2019, 18.00 Uhr
Sa, 6.7. und So, 7.7.2019, 17.00 Uhr
Mi, 10.7. und Fr, 12.7.2019, 18.00 Uhr
Sa, 13.7. und So, 14.7.2019, 17.00 Uhr
 
Konzept & Regie:
Kari Rakkola (FIN)

Es spielen:
Carlos Delgado Betancourt (A/CUB)
Ayse Bostanci (A/TUR)
Lana Francis (BRA)
Deborah Gzesh (USA)
Tanju Kamer (A/TUR)
Linda Pichler (A)
Kari Rakoola (FIN)

Musik:
Walter Nikowitz (A/ARG)

Regieassistenz & Kostüm:
Hanna Victoria Bauer (A)

Bisherige Kooperationspartner und Fördergeber: 
Volkskundemuseum Wien, Serapionstheater im Odeon Wien, Theater Spielraum, 3raum-Anatomietheater, Sirene Operntheater, MA 7 – Theater und Darstellende Kunst, MA 7 – Interkulturalität und Stadtteilkultur, Kulturkommission Josefstadt, Öst. Kulturforum Warschau, Öst. Kulturforum St. Petersburg, Öst. Kulturforum Kairo, Finnisches Kulturforum St. Petersburg, Finnische Botschaft in Wien, European Association for Jewish Culture, Zukunftsfonds der Republik Österreich, Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Sommeröffnungszeiten bis 30.9.
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog Soja im Museum
Blog Private Fotografie

Folge uns: