Valuable Links. Schmuck aus den OSZE Ländern

Fr, 27.02.2004 – So, 23.05.2004
Das Königreich Niederlande hatte 2003 den Vorsitz der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) inne. Zur Außenministerkonferenz im Dezember 2003 in Maastricht veranstaltete das Vorsitzland eine Schmuckausstellung, die im Auftrag der kgl. Niederländischen Botschaft in Wien von der österreichischen Schmuckkünstlerin und Galeristin Veronika Schwarzinger zusammengestellt wurde. Diese überaus attraktive Ausstellung wird nun vom 27. Februar bis 16. Mai 2004 im Österreichischen Museum für Volkskunde zu sehen sein. Sie ist Teil des Frühjahrsprogramms des Museums, das sich mit den gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Veränderungen in Europa beschäftigen wird.

Schmuckkunst ist ein klassisches Gebiet volkskundlicher Sachkultur und fungiert in dieser Ausstellung als Symbol für die "wertvollen Verbindungen und Verbindungsglieder" innerhalb der Gemeinschaft der OSZE-Länder. Gezeigt werden außerordentliche Schmuckstücke aus den 55 OSZE-Teilnehmerstaaten und aus den 10 Kooperationsländern im Mittelmeerraum und in Asien. Die Exponate sind teilweise modern, in einigen Fällen sogar eigens für die Ausstellung angefertigt, und teilweise älteren Stücken traditioneller Handwerksproduktion nachempfunden.
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Sommeröffnungszeiten
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Sonderöffnungszeiten, Schließzeiten,
BesucherInneninformation und Preise


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog Private Fotografie

Folge uns: