Pressedownload

Heilige in Europa

Kult und Politik

Di, 26.10.2010 – So, 13.02.2011
Seit der Frühzeit des Christentums stehen Heilige im Zentrum katholisch-religiösen Lebens und Erlebens. Als Fürbitter und Schutzpatrone werden sie angerufen und um Beistand gebeten, als Vorbilder und Zeugen eines heiligmäßigen Lebens in der Nachfolge Christi sind sie Gegenstand bewundernder Ehrfurcht und pietätvoller Nachahmung. Heilige und ihr Kult wurden und werden aber auch in den Dienst verschiedener säkularer - weltanschaulicher und politischer - Vorstellungen genommen. Dabei wird nicht nur auf traditionelle religiöse Vertrauens- und Verehrungsgestalten zurückgegriffen, es werden auch neue Kultfiguren und Hagiographien geschaffen.
So geht es in dieser Ausstellung nicht nur um den Einsatz, sondern auch um die Transformierung des katholischen Heiligenkults zu profanem Zweck. Es werden dabei vor allem Heilige vorgestellt, deren Patronat sich über einen größeren geographischen bzw. administrativ-politischen Raum erstreckt - auf Regionen, auf Länder, auf ganz Europa. Thematisiert und illustriert werden dabei unter anderem folgende Bereiche: die kulturgeschichtlichen und zeitpolitischen Umstände der Kanonisation und der Zu- bzw. Umschreibung der Patronate; die Instrumentalisierung popularer Frömmigkeit für die Sakralisierung und damit Legitimierung von politischer Herrschaft; Motive und Praktiken bei der Erhebung von Heiligen zu den Altären der Kirchen und der Politik; die offiziellen Formen der Propagierung weltlich funktionalisierter Heiligenverehrung und deren Akzeptanz im traditionell-religiösen Milieu.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog.


Kuratierung: Herbert Nikitsch, Kathrin Pallestrang

Pressebilder

Klicken Sie bitte einmal auf ein Bild - es geht ein extra Fenster auf. Dort Klick auf die rechte Maustaste und das Feld "Grafik speichern unter..." anklicken.
Konferenzraum – Heilig- und Seligsprechung, Vatikan – aus der Serie Non Public Spaces
Lambda-Print kaschiert hinter Plexiglas, Ernst Logar
Wien, 2008
© / Foto: Ernst Logar
_MEHR
So 18.Okt. 2004 Petersplatz – Akt der Seligsprechung Kaiser Karls I.
Digital bearbeitete Fotografie auf Alu kaschiert, Katharina Struber
Wien, 2005
© / Foto: Katharina Struber
_MEHR
Kassette mit Erde aus dem Grab von Engelbert Dollfuß
Holz, Erde, Produzent unbekannt
Österreich, 1935
© Dr. Engelbert Dollfuß-Museum, Texing / Foto: ÖMV
_MEHR
„S. Benedetto. Patrono D’Europa“
Briefmarke, Grafiker unbekannt
Italien, 1980
© Poste Vaticano / Foto: ÖMV
_MEHR
Heilige Brigitta von Schweden
Holzskulptur, Engelbert Häupl
Wien, 1986
© Pfarre St. Brigitta, Wien / Foto: Paul Prader
_MEHR
Ehrwürdige Dienerin Gottes Edel M. Quinn
Gebetszettel, Produzent unbekannt
ohne Ort, 21. Jh.
© Legion Mariens / Foto: ÖMV
_MEHR
Seliger Kaiser Karl I.
Gebetszettel, Produzent unbekannt
ohne Ort, 21. Jh.
© / Foto: ÖMV
_MEHR
Selige Mutter Teresa
Reisealter, Produzent unbekannt
Südtirol, 21. Jh.
© / Foto: ÖMV
_MEHR
Reliquienbild
Kastenbild, Materialcollage, Künstler unbekannt
Südtirol, 18. Jh.
© / Foto: ÖMV
_MEHR
Heilige Edith Stein
Ölgemälde, Simeon Gigov
ohne Ort, 2. Hälfte 20. Jh.
© Karmelitenkonvent Silbergasse, Wien / Foto: Paul Prader
_MEHR
Kyrill und Method
Ölgemälde, Künstler unbekannt
ohne Ort, 2. Hälfte 19. Jh.
© Russisch Orthodoxe Kirchengemeinde zum Hl. Nikolaus, Wien / Foto: Paul Prader
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten

Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung

Hildebrandt Café:
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr
August geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gesine Stern, MA
T: +43 (1) 406 89 05.51
M: +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at