PAssage

In wechselnden Mini-Schauen bietet das Volkskundemuseum Einblick in seine vielseitigen Sammlungen.
Die Ausstellungen befinden sich in der öffentlich zugänglichen Passage und sind daher kostenlos zu besichtigen.
In der Passage

Ein gutes neues Jahr!

Glücksbringer aus der Sammlung des Volkskundemuseum Wien, 2. Teil

Di, 17.12.2019 – So, 19.01.2020
: Ausstechform Kleeblatt, ÖMV 83.552009. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Beispiele aus der Glücksschweinesammlung in der Passage des Volkskundemuseums haben das Jahr 2019 eingeleitet. Das Jahr 2020 wird mit der Präsentation weiterer Formen von Glücksbringern aus dem Museumsdepot begrüßt.
_MEHR
In der Passage

Annagelb und Eleonorengrün

Die Faszination des Uranglases

Di, 24.09.2019 – So, 15.12.2019
: Uranglas aus der Sammlung des Volkskundemuseum Wien © Franz Dworzak
Der Wunsch, Glas durch Farbe reizvoller erscheinen zu lassen, existiert bereits seit Tausenden von Jahren. In einer römischen Villa wurden Mosaiksteinchen aus Uranerz aus Nordafrika verbaut. Bei Versuchen mit „Pechblende“ aus böhmischen und sächsischen Bergwerken entdeckte der Chemiker M. H. Klaproth im Jahre 1789 ein neues chemisches Element und gab ihm den Namen „Uran“.
_MEHR
In der Passage

Take Away

Genuss ohne Müll

Di, 02.07.2019 – So, 22.09.2019
: Emailliertes Menagereindl, Wien; 3. Viertel 20. Jahrhundert, ÖMV/88.855. © Volkskundemuseum Wien
Die Alufolie für den Kebab, der Einmalbecher für den Coffee-to-go, die Aludose für das Bier, die PET-Flasche für das Wasser: Das sind für uns heute alltägliche Verpackungen und Behältnisse, die nach ihrer kurzen Nutzungsphase sofort wieder im Müll landen.
_MEHR
In der Passage

Ich habe hier an Dich gedacht und Dir dies Andenken mitgebracht

Die Sammlung Lieben-Seutter aus Fuschl am See

Di, 19.02.2019 – So, 30.06.2019
: © Volkskundemuseum Wien
Der erstmals gezeigte Ausschnitt aus der „Häferl“-Sammlung Lieben ist eine kurze Reise entlang von Orten und Erinnerungen, Dekoren, Sinnsprüchen und Zweizeilern. Eine Ansammlung eben.
_MEHR
In der Passage

Ein gutes neues Jahr!

Glücksbringer aus der Sammlung des Volkskundemuseum Wien, 1. Teil

Di, 18.12.2018 – So, 17.02.2019
: ÖMV/75.772 und ÖMV/75.771: Silvesterglücksbringer. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Die Advent- und Weihnachtszeit wird von vielen als eine Schwellenzeit empfunden. Als eine Zeit, in der etwas Altes zu Ende geht und etwas Neues beginnt. Resümees werden gezogen und es wird spekuliert, was die Zukunft wohl bringen möge. Zu Neujahr werden Glücksbringer verschenkt, manchmal aus echtem Glauben an deren Nutzen, stets jedoch der Schenktradition verpflichtet und dem Wunsch nach guten Sozialkontakten.
_MEHR
In der Passage

Einblicke in die Sammlung

Natalie Bruck-Auffenberg

Di, 09.10.2018 – So, 16.12.2018
: Frauenhemd aus Privlaka in Dalmatien (Kroatien), Leinen mit Seide bestickt, Ende 19. Jahrhundert (Inv.Nr. ÖMV/36683) Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Natalie Bruck-Auffenberg (1854-1918) war eine vielseitig engagierte Frau, die neben ihrer Tätigkeit als Modejournalistin, Zeichnerin und Malerin unter anderem einen Handstaubsauger entwickelte, für den sie 1912 das Patent erhielt. Trotz ihrer Rolle als Ehefrau des Bauunternehmers Gustav Bruck und Mutter dreier Kinder fand sie Zeit, ein Benimmbuch für Frauen zu schreiben, das bis heute Beachtung findet.
_MEHR
In der Passage

Liebesgaben

Ein Gefühl materialisiert sich

Fr, 27.04.2018 – So, 30.09.2018
: Brosche, ÖMV/40550, Emailmalerei auf Glas, 19. Jh. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
In den Sammlungen des Volkskundemuseum Wien finden sich etliche Objekte, die mit der Liebe zu tun haben. 
_MEHR
In der Passage

einfliegen!

Bemalte Bienenstockstirnbretter

Fr, 09.06.2017 – So, 17.09.2017
Bienenstockstirnbretter sind die Frontbretter querliegend gebauter Bienenstöcke wie sie im 18. und 19. Jahrhundert von den slowenischen Imkern verwendet wurden. An der unteren Kante der Stirnbretter befindet sich das Flugloch.
_MEHR
In der Passage

Alles Ei!

Mi, 15.03.2017 – Mo, 05.06.2017
Es muss nicht immer ein bemaltes Hühnerei sein. Die gezeigten Stücke bieten einen Einblick in die Vielfältigkeit der Materialien und Verzierungstechniken der umfassenden Ostereiersammlung des Volkskundemuseums Wien.
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!
Bis zu 3 Monate kostenlos: Jetzt Mitglied werden und erst ab 2020 Beiträge zahlen

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog Private Fotografie