: Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
:
: Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien

März 2021

Abgesagt

Raritätenmarkt

Wunderkammer

So, 07.03.2021, 10:00 – 17:00
Frühlingsauftakt nach coronabedingter längerer Pause: Für alle, die auf der Suche nach ausgefallenen und exquisiten Besonderheiten sind, bietet sich im großen Saal des Volkskundemuseums Wien und den beiden angrenzenden Salons die Gelegenheit, rare und kuriose Objekte zu entdecken.
_MEHR

Sonntagsführung

Schwerpunktführung

So, 07.03.2021, 15:00
Jeden Sonntag um 15.00 Uhr geben VermittlerInnen des Museums Einblicke in die Schausammlung und die laufenden Ausstellungs- und Forschungsprojekte.
_MEHR
Abgesagt

Ausstellungseröffnung

Fiktion Galizien. Zur visuellen Entwicklung einer Landschaft

Do, 11.03.2021, 19:00
Fiktion Galizien beschäftigt sich mit Fotografie in Galizien und der Bukowina am Ende des langen 19. Jahrhunderts. Dabei handelt es sich um Volkstypenaufnahmen und landeskundliche Ansichten von Landschaften, Kirchen und auch von industriellen Projekten, die von kommerziellen Fotografen und Wissenschaftlern aufgenommen wurden. Unser Interesse gilt der Wirkungsweise dieser Fotografien am Ende der Habsburgermonarchie.
_MEHR
Auf Oktober verschoben

Literatursalon im Palais

Fr, 12.03.2021, 19:00
Zum zehnten Mal findet der Literatursalon im Palais statt, der schon fast zur Institution im Achten geworden ist. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!
_MEHR

Sonntagsführung

Fiktion Galizien. Zur visuellen Entwicklung einer Landschaft

So, 14.03.2021, 15:00
Bilder vom Rande der Habsburgermonarchie: Wie wurde Fotografie bei der ökonomischen und infrastrukturellen Entwicklung Galiziens und der Bukowina ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingesetzt? Und welche Rolle spielte die Fotografie in der Entwicklung der Volkskunde als wissenschaftliche Disziplin in der Habsburgermonarchie?
_MEHR
Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 18.03.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR
Termine bis Ende Februar abgesagt

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Die Küsten Österreichs

So, 21.03.2021, 15:00
Dialogorientierter Rundgang durch Die Küsten Österreichs: Wie fügen sich Objekte, die von Flucht und Ankommen erzählen, in die Schausammlung ein?
_MEHR
In der Passage

Schlüssel im Palais

Von Reide, Dorn und Bart

Di, 23.03.2021 – So, 06.06.2021
: ÖMV/1719 Steckschlüssel aus Silber, 19. Jh., beschädigt am Gesenk. Volkskundemuseum Wien
Geschmiedet, geschnitten, gelötet oder geprägt – jeder Schlüssel enthält letztendlich einen Code, der ihn dazu ermächtigt, etwas zu öffnen oder zu schließen. Schlüssel sind unverzichtbar im Alltag und werden häufig über ihre Lebensdauer hinaus aufgehoben.
_MEHR

KuratorInnenführung

Schlüsselgeschichten. Von der Passage in den Blauen Salon

Di, 23.03.2021, 17:00
Die Schlüssel früherer Außenstellen des Volkskundemuseum Wien befanden sich bis vor kurzem ungeordnet in einer Kiste. Im Zuge einer Umstellung des Schließsystems im Museum tauchte diese Kiste auf und weckte sogleich unser Interesse. Es folgte eine tiefergehende Recherche zum Thema Schlüssel und zur Geschichte der ehemaligen Standorte des Museums. Aus den Sammlungen des Museums kamen historische Schlüssel, verschiedene Schlüsseltypen und symbolische Schlüssel hinzu.
_MEHR
Online Veranstaltung

Generalversammlung des Vereins für Volkskunde

Fr, 26.03.2021, 17:00
Jährliche Generalversammlung des Vereins für Volkskunde
_MEHR

Sonntagsführung

Fiktion Galizien. Zur visuellen Entwicklung einer Landschaft

So, 28.03.2021, 15:00
Bilder vom Rande der Habsburgermonarchie: Wie wurde Fotografie bei der ökonomischen und infrastrukturellen Entwicklung Galiziens und der Bukowina ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingesetzt? Und welche Rolle spielte die Fotografie in der Entwicklung der Volkskunde als wissenschaftliche Disziplin in der Habsburgermonarchie?
_MEHR

April 2021

Konzert

La Serenissima – Virtuose Sonaten und Concerti da camera aus dem barocken Venedig

Fr, 09.04.2021, 15:30
Um 1700 eroberten die aus Frankreich eingetroffenen Mode-Instrumente Oboe, Fagott und Flöte die musikalischen Zentren Venedigs und inspirierten u. a. Vivaldi, Caldara und Lotti zu fantasievollen Kompositionen. Die extravagante venezianische Musik fand auch nördlich der Alpen und besonders in Wien großen Gefallen.
_MEHR

Konzert

La Serenissima – Virtuose Sonaten und Concerti da camera aus dem barocken Venedig

Fr, 09.04.2021, 18:00
Um 1700 eroberten die aus Frankreich eingetroffenen Mode-Instrumente Oboe, Fagott und Flöte die musikalischen Zentren Venedigs und inspirierten u. a. Vivaldi, Caldara und Lotti zu fantasievollen Kompositionen. Die extravagante venezianische Musik fand auch nördlich der Alpen und besonders in Wien großen Gefallen.
_MEHR
Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 15.04.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Raritätenmarkt

Wunderkammer

So, 18.04.2021, 10:00 – 17:00
Frühlingsauftakt nach coronabedingter Pause: Für alle, die auf der Suche nach ausgefallenen und exquisiten Besonderheiten sind, bietet sich im großen Saal des Volkskundemuseums Wien und den beiden angrenzenden Salons die Gelegenheit, Rares und Kurioses zu entdecken.
_MEHR

Vortrag

Präventive Konservierung – von der nachhaltigen Aufbewahrung von Objekten im Museum

Mi, 21.04.2021, 18:00
Ein Museum vermittelt, ein Museum sammelt, ein Museum bewahrt. Letzteres geschieht meist im Verborgenen, ist aber von größter Bedeutung, um die Objekte nachfolgenden Generationen unbeschädigt weitergeben zu können sowie deren Erforschung und Ausstellung auch in Zukunft zu ermöglichen. Jede Objektgruppe, jedes Material stellt dabei andere Anforderungen hinsichtlich Klima, Reinigung und Aufbewahrung.
_MEHR

Mai 2021

Edelmostheuriger-Saisoneröffnung

Ein kleines Jubiläum

Di, 04.05.2021, 17:00
Aus einem kleinen Experiment entwickelte sich innert fünf Jahren eine Institution: der Heurige im Hof des Museums. Ein Experiment, weil an die Stelle von Wiener Klassikern wie Grüner Veltliner und Gemischter Satz etwa Winawitzbirne und Bohnapfel gerückt sind. Allgemeiner formuliert: Ein Heuriger, in dem kein Traubenwein, sondern „verschriener“ Obstmost ausgeschenkt wird.
_MEHR
Im Innenhof

Lyrik-Abend

"bedenken"

Mi, 05.05.2021, 18:00
Lyrik-Lesung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung
_MEHR
Online Veranstaltung

Tagung

Problematisieren und Sorgetragen: Kulturanalytische Konzepte von Öffentlichkeit und Arbeitsweisen des Öffentlichmachens

Do, 06.05.2021 – Sa, 08.05.2021
: Großer Saal © www.hoferundhofer.at / Volkskundemuseum Wien
KulturwissenschaftlerInnen gestalten Gesellschaft. Welche Instrumente stehen ihnen zur Verfügung, um in Debatten und Praxisfelder einzugreifen? Und welche Verantwortung kommt ihnen zu, für öffentliche Anliegen Sorge zu tragen?
_MEHR
Online ab Mai 2021

MuSOJAm. Soja im Museum

Die Online Ausstellung zur Bohne

Di, 18.05.2021 – Di, 31.05.2022
: Illustration in F. A. Brillmayers Buch „Die Kultur der Soja in Österreich“ (1947), S. 26a.
Es gibt viele verschiedene Zugänge und Erzählweisen zu und über Soja. Soja wird dabei sowohl als Problem als auch mögliche Lösung für die Themen unserer Zeit erzählt und beschrieben. Das macht die Bohne für uns im Museum interessant. Mit einem Blick auf die Soja-Geschichte in Europa – die überraschend eng mit dem Volkskundemuseum Wien verbunden ist – können wir Soja-Mythen und Soja-Ideologien entschlüsseln und sie nach der Bedeutung für unser Leben befragen: Welche Rolle spielt Soja in unserem Alltag? Warum ist Soja relevant für jede*n von uns? Was hat Soja mit Macht und Ungleichheit zu tun?
_MEHR
Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 20.05.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

KuratorInnenführung

Schlüsselgeschichten. Von der Passage in den Blauen Salon

Do, 20.05.2021, 18:00
Die Schlüssel früherer Außenstellen des Volkskundemuseum Wien befanden sich bis vor kurzem ungeordnet in einer Kiste. Im Zuge einer Umstellung des Schließsystems im Museum tauchte diese Kiste auf und weckte sogleich unser Interesse. Es folgte eine tiefergehende Recherche zum Thema Schlüssel und zur Geschichte der ehemaligen Standorte des Museums. Aus den Sammlungen des Museums kamen historische Schlüssel, verschiedene Schlüsseltypen und symbolische Schlüssel hinzu.
_MEHR

Juni 2021

Unterwegs mit dem Verein

Exkursion

Schlüsselerlebnisse in Graz

Do, 10.06.2021, 11:00
Wir gebrauchen sie täglich und sind ohne sie verloren: Die Schlüssel. Exkursion nach Graz mit Besuch des Privatmuseums Schell Collection und des neu umgebauten Volkskundemuseum Graz.
_MEHR
Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 17.06.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

August 2021

Stenografie-Kurs

Gabelsberger Kurzschrift

Di, 31.08.2021, 10:30
Die Gabelsberger Kurzschrift wurde vor 200 Jahren vom Münchner Franz Xaver Gabelsberger entwickelt und ermöglichte es, gesprochene Reden im Wortlaut festzuhalten. Sie war bis zur Einführung der Deutschen Einheitskurzschrift 1924 das mit Abstand erfolgreichste Stenografiesystem in Österreich und Deutschland.
_MEHR

September 2021

Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 16.09.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Oktober 2021

Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 14.10.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 15.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 16.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 22.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 23.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 24.10.2021, 18:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 24.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 29.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 30.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 31.10.2021, 18:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 31.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

November 2021

Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 11.11.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Dezember 2021

Termine bis Ende Februar abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 02.12.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

März 2022

Ort: Österreichische Postsparkasse | Coronabedingt auf 2022 verschoben

Obelisken der Zerstörung

Fotografie und Infrastruktur am Beginn der Petromoderne

Mi, 09.03.2022 – So, 27.03.2022
: Julius Dutkiewicz: Naphtha Schacht, Schodnica hinter Boryslav, Galizien. Glanzkollodium. Stiftung Bonartes
Seit gut 200 Jahren baut der Mensch den Planeten auf bis dahin nicht gekannte Weise um. Diese Veränderungen, diese Zerstörungen sind so massiv, dass vor etwa 20 Jahren erstmals vom Anthropozän, dem menschgemachten Erdzeitalter, gesprochen wurde. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert, ganz im Fortschrittsfuror, riss tiefe Furchen und Gräben in das Antlitz der Erde. Man baute globale Infrastrukturen auf, die plötzlich den ganzen Planeten zugänglich machten.
_MEHR

September 2022

Coronabedingt auf Herbst 2022 verschoben

Fiktion Galizien

Zur visuellen Entwicklung einer Landschaft

Fr, 16.09.2022 – So, 26.02.2023
: Joseph Szombathy: Czernowitz, Rutenische Braut aus Rozna, 1894. Volkskundemuseum Wien
Fiktion Galizien beschäftigt sich mit Fotografie in Galizien und der Bukowina am Ende des langen 19. Jahrhunderts. Dabei handelt es sich um Volkstypenaufnahmen und landeskundliche Ansichten von Landschaften, Kirchen und auch von industriellen Projekten, die von kommerziellen Fotografen und Wissenschaftlern aufgenommen wurden. Unser Interesse gilt der Wirkungsweise dieser Fotografien am Ende der Habsburgermonarchie.
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Bestellungen to go
Di bis So, 10.00 bis 16.00 Uhr

Mostothek:
Geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie


Anmeldung zu Veranstaltungen

Soweit nicht anders angegeben, ist die Anmeldung zu Veranstaltungen bis 24 Stunden vor dem Termin möglich.
Bitte klicken Sie hierfür auf den Anmeldebutton der entsprechenden Veranstaltung.