: Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
:
: Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien
Foto: kollektiv fischka/kramar © Volkskundemuseum Wien

Mai 2021

Bis Mitte Mai abgesagt

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Vom Kronprinzenwerk zum „Bruderschaftsbüchel“

So, 16.05.2021, 15:00
Gesprächsbasierter Rundgang mit Bibliothekar Hermann Hummer und Kulturvermittlerin Dagmar Czak
_MEHR
Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 20.05.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR
Abgesagt im März | Neuer Termin im Mai

KuratorInnenführung

Schlüsselgeschichten. Von der Passage in den Blauen Salon

Do, 20.05.2021, 18:00
Die Schlüssel früherer Außenstellen des Volkskundemuseum Wien befanden sich bis vor kurzem ungeordnet in einer Kiste. Im Zuge einer Umstellung des Schließsystems im Museum tauchte diese Kiste auf und weckte sogleich unser Interesse. Es folgte eine tiefergehende Recherche zum Thema Schlüssel und zur Geschichte der ehemaligen Standorte des Museums. Aus den Sammlungen des Museums kamen historische Schlüssel, verschiedene Schlüsseltypen und symbolische Schlüssel hinzu.
_MEHR
Bis Mitte Mai abgesagt

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Die Küsten Österreichs

So, 23.05.2021, 15:00
Dialogorientierter Rundgang durch Die Küsten Österreichs: Wie fügen sich Objekte, die von Flucht und Ankommen erzählen, in die Schausammlung ein?
_MEHR

Performance-Eröffnung

which dances

Di, 25.05.2021, 16:00
Wir sind umgeben von Aluminium-Gegenständen, der Werkstoff transportiert uns durch die Welt und ist in allen möglichen Lebensmitteln, Kosmetika und Medikamenten enthalten. which dances spekuliert mit dem Material, nimmt ökologische Zusammenhänge auf und wirft sich in eine Poesie des Zusammenlebens, einer community to come, in der unterschiedliche Natur-Kulturen zusammentreffen.
_MEHR

Europäischer Nachbarschaftstag

Fr, 28.05.2021, 12:00 – 17:00
Unter dem heurigen Motto „Auf gute Nachbarschaft! Mit Abstand die beste Nachbarschaft – aktiv, solidarisch, gut“ beteiligt sich das Volkskundemuseum Wien am Europäischen Nachbarschaftstag in der Josefstadt: Mit Wall of Kindness am Zaun zum Kräutergarten und Miniführungen über den Nachbarszaun hinweg zum Publikum im Schönbornpark
_MEHR

Performance Brunch #13

SPINNA

Sa, 29.05.2021, 11:00
Zum gemütlichen Wochenend-Brunch servieren wir Ihnen Performance-Arbeiten und kulinarische Gaumenfreuden. Sie sind eingeladen, mit allen Sinnen zu genießen. Das Format Performance Brunch präsentiert vier zeitgenössische Performances rund um das Thema SPINNA.
_MEHR

Performance-Finissage

which dances

Sa, 29.05.2021, 18:00
Wir sind umgeben von Aluminium-Gegenständen, der Werkstoff transportiert uns durch die Welt und ist in allen möglichen Lebensmitteln, Kosmetika und Medikamenten enthalten. which dances spekuliert mit dem Material, nimmt ökologische Zusammenhänge auf und wirft sich in eine Poesie des Zusammenlebens, einer community to come, in der unterschiedliche Natur-Kulturen zusammentreffen.
_MEHR

Performance Brunch #13

SPINNA

So, 30.05.2021, 11:00
Zum gemütlichen Wochenend-Brunch servieren wir Ihnen Performance-Arbeiten und kulinarische Gaumenfreuden. Sie sind eingeladen, mit allen Sinnen zu genießen. Das Format Performance Brunch präsentiert vier zeitgenössische Performances rund um das Thema SPINNA.
_MEHR
Bis Anfang Mai abgesagt

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Schlüssel im Palais

So, 30.05.2021, 15:00
Gesprächsbasierte Führung zum Thema der Passagenausstellung mit den Co-Kuratorinnen Susanne Bezdek und Eva Strauß
_MEHR

Juni 2021

Online ab Juni 2021

MuSOJAm. Soja im Museum

Die Online Ausstellung zur Bohne

Di, 01.06.2021 – Di, 31.05.2022
: Illustration in F. A. Brillmayers Buch „Die Kultur der Soja in Österreich“ (1947), S. 26a.
Es gibt viele verschiedene Zugänge und Erzählweisen zu und über Soja. Soja wird dabei sowohl als Problem als auch mögliche Lösung für die Themen unserer Zeit erzählt und beschrieben. Das macht die Bohne für uns im Museum interessant. Mit einem Blick auf die Soja-Geschichte in Europa – die überraschend eng mit dem Volkskundemuseum Wien verbunden ist – können wir Soja-Mythen und Soja-Ideologien entschlüsseln und sie nach der Bedeutung für unser Leben befragen: Welche Rolle spielt Soja in unserem Alltag? Warum ist Soja relevant für jede*n von uns? Was hat Soja mit Macht und Ungleichheit zu tun?
_MEHR
Online Veranstaltung

Präsentation

MuSOJAm. Soja im Museum

Di, 01.06.2021, 12:30
Die Ausstellungsmacher*innen präsentieren die neue Online Ausstellung: Mit einem Blick auf die Soja-Geschichte in Europa – die überraschend eng mit dem Volkskundemuseum Wien verbunden ist – können wir Soja-Mythen und Soja-Ideologien entschlüsseln und sie nach der Bedeutung für unser Leben befragen. Welche Rolle spielt Soja in unserem Alltag? Warum ist Soja relevant für jede*n von uns? Was hat Soja mit Macht und Ungleichheit zu tun?
_MEHR
Bis Mitte Mai abgesagt

Sonntagsführung

Überblicksführung

So, 06.06.2021, 15:00
Rundgang durch Die Küsten Österreichs und die erweiterte Schausammlung. Jeden Sonntag geben VermittlerInnen des Museums Einblicke in die Schausammlung und die laufenden Ausstellungs- und Forschungsprojekte.
_MEHR
In der Passage

Reisen & Andenken

Eine Hommage an das Souvenir

Di, 08.06.2021 – So, 05.09.2021
: Souvenirs aus den Sammlungen des Volkskundemuseum Wien. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Reiseandenken, Souvenirs, Mitbringsel für sich und die Daheimgebliebenen bewahren Erinnerungen an Orte, Menschen und Erlebnisse. Sie sind Teil unserer touristischen Kultur und vermögen das Bild von Städten, Landschaften und Ländern in unseren Köpfen zu prägen. Wenige bleiben standhaft, in Urlaubslaune kein Erinnerungsstück vom Sehnsuchtsort zu erwerben. Die Souvenirindustrie verlockt mit den Klischees von heiler Alpenwelt und Strandidylle zum Kauf. Das Dortgewesensein soll schließlich bezeugt werden. Dabei kann es vorkommen, dass sich Touristen und Touristinnen länger in den Souvenirshops aufhalten, als vor den Sehenswürdigkeiten selbst.
_MEHR
Eröffnung: Di, 8.6.2021, 19.00 Uhr

Dust and Data

Artificial Intelligence im Museum

Mi, 09.06.2021 – So, 29.08.2021
: AI und das Betriebssystem Museum © Dust and Data
Die Museen sind jetzt alle digital. Auch museale Inhalte sind vielfach digital geworden – als Kopien und Scans der Originale oder auch als originär digitale Objekte. Die meisten Sammlungen sind durch ihre digitale Erschließung heute viel zugänglicher, gleichzeitig müssen Kurator*innen und Ausstellungsbesucher*innen mit einer Flut von Inhalten inner- und außerhalb der Ausstellungen umgehen. Auch die Kommunikation zwischen Museen und dem nunmehr vernetzten Publikum wird weitestgehend zu einem digitalen Unterfangen – nicht nur in Zeiten der Pandemie.
_MEHR
Unterwegs mit dem Verein

Exkursion

Schlüsselerlebnisse in Graz

Do, 10.06.2021, 11:00
Wir gebrauchen sie täglich und sind ohne sie verloren: Die Schlüssel. Exkursion nach Graz mit Besuch des Privatmuseums Schell Collection und des neu umgebauten Volkskundemuseum Graz.
_MEHR

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Spiele und Spielsachen von früher

So, 13.06.2021, 15:00
Naturspielsachen, Puppenhäuschen, Mandlbögen: Wie sahen Spielsachen früher aus? Welche Tätigkeiten der Erwachsenen spielten Kinder am Land gerne nach? Holt euch Ideen zum Selberherstellen von tollem Spielzeug.
_MEHR

Konzert

Music for Distracted Times

Mo, 14.06.2021, 19:30
Englische Bläsermusik zur Zeit der Stuarts: Affinità im Achten. Die Alte-Musik-Konzertreihe in der Josefstadt
_MEHR
Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 17.06.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR
Bis Mitte Mai abgesagt

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: Die Küsten Österreichs

So, 20.06.2021, 15:00
Dialogorientierter Rundgang durch Die Küsten Österreichs: Wie fügen sich Objekte, die von Flucht und Ankommen erzählen, in die Schausammlung ein?
_MEHR

Sonntagsführung

Schwerpunktführung: WAU! Ein MuseumsHundgang für Erwachsene

So, 27.06.2021, 15:00
Lernen Sie Justin, unseren freundlichen Museums-Therapiehund, kennen und erfahren Sie Spannendes über Hundehaltung einst und heute. Welche Aufgaben erfüll-t-en diese intelligenten Vierbeiner? Außerdem sprechen wir über den tanzenden Hund im mechanischen Welttheater und weitere "hundaffine" Objekte.
_MEHR

August 2021

Stenografie-Kurs

Gabelsberger Kurzschrift

Di, 31.08.2021, 10:30
Die Gabelsberger Kurzschrift wurde vor 200 Jahren vom Münchner Franz Xaver Gabelsberger entwickelt und ermöglichte es, gesprochene Reden im Wortlaut festzuhalten. Sie war bis zur Einführung der Deutschen Einheitskurzschrift 1924 das mit Abstand erfolgreichste Stenografiesystem in Österreich und Deutschland.
_MEHR

September 2021

Zwischen den Dingen

Fr, 10.09.2021 – So, 21.11.2021
: Sascha Mikel, Détournement Object Nr.142 © Sascha Mikel, 2019
Was verbinden wir mit Gegenständen? Wie prägen sie unseren Alltag? Und wichtiger noch: Was verbindet uns mit ihnen? Die Ausstellung Zwischen den Dingen zeigt künstlerische Positionen, die gewöhnliche, unscheinbare oder defekte Objekte miteinander in Beziehung setzen. Von Künstler*innen in den Raum gestellt, verlieren diese Dinge ihre Eindeutigkeit und werden so als komplexe Protagonisten greifbar. Die Ausstellung macht unterschiedliche Zugangsweisen zur Dingwelt sichtbar und wirft einen Blick auf das enge Geflecht, das uns mit den Gegenständen des Alltags verbindet.
_MEHR
Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 16.09.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Oktober 2021

Festivalzentrale: Volkskundemuseum Wien

Festival

Memento Mori

Do, 07.10.2021 – So, 17.10.2021
Wie wichtig Trauerkultur ist, wird derzeit auf dramatische Art deutlich. Pandemiebedingt sterben und starben Menschen in Einsamkeit. Angehörigen bleibt es verwehrt, sich von Familienmitgliedern und Freund*innen zu verabschieden – für Millionen Menschen weltweit eine traumatische Erfahrung. MEMENTO MORI lädt zu einer Reflextion unserer Trauerkultur ein, bietet Anregungen zur Trauerarbeit und bringt Menschen ins Gespräch.
_MEHR
Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 14.10.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 15.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 16.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 22.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 23.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 24.10.2021, 18:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 24.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Fr, 29.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

Sa, 30.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 31.10.2021, 18:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

Performance

Sagt man eigentlich noch Indianer

So, 31.10.2021, 20:00
Bleibt man für immer das Kind seiner Herkunft? Warum erscheint uns die Projektion auf das Fremde verheißungsvoll und warum fällt es uns im Alltag schwer, neue Wege zu beschreiten? Kann man sich fremde Bräuche aneignen, kann man eigene erfinden, und wo gehört man dann dazu? Die Projektion auf fremde Kulturen erscheint uns oft als eine ferne Erinnerung. In Zeiten der Political Correctness wissen wir, was wir wann wie benennen müssen, aber erleichtert es die Annäherung?
_MEHR

November 2021

Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 11.11.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

Dezember 2021

Bis Ende Mai abgesagt

Dinner im Palais

Backstageführung und Kulinarik

Do, 02.12.2021, 18:00
Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Museums meist verborgen. Doch wenn das Volkskundemuseum Wien zum "Dinner im Palais" seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
_MEHR

März 2022

Ort: Österreichische Postsparkasse | Coronabedingt auf 2022 verschoben

Obelisken der Zerstörung

Fotografie und Infrastruktur am Beginn der Petromoderne

Mi, 09.03.2022 – So, 27.03.2022
: Julius Dutkiewicz: Naphtha Schacht, Schodnica hinter Boryslav, Galizien. Glanzkollodium. Stiftung Bonartes
Seit gut 200 Jahren baut der Mensch den Planeten auf bis dahin nicht gekannte Weise um. Diese Veränderungen, diese Zerstörungen sind so massiv, dass vor etwa 20 Jahren erstmals vom Anthropozän, dem menschgemachten Erdzeitalter, gesprochen wurde. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert, ganz im Fortschrittsfuror, riss tiefe Furchen und Gräben in das Antlitz der Erde. Man baute globale Infrastrukturen auf, die plötzlich den ganzen Planeten zugänglich machten.
_MEHR

September 2022

Coronabedingt auf 2022 verschoben

Fiktion Galizien

Zur visuellen Entwicklung einer Landschaft

Fr, 16.09.2022 – So, 26.02.2023
: Joseph Szombathy: Czernowitz, Rutenische Braut aus Rozna, 1894. Volkskundemuseum Wien
Fiktion Galizien beschäftigt sich mit Fotografie in Galizien und der Bukowina am Ende des langen 19. Jahrhunderts. Dabei handelt es sich um Volkstypenaufnahmen und landeskundliche Ansichten von Landschaften, Kirchen und auch von industriellen Projekten, die von kommerziellen Fotografen und Wissenschaftlern aufgenommen wurden. Unser Interesse gilt der Wirkungsweise dieser Fotografien am Ende der Habsburgermonarchie.
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr

Hildebrandt Café:
to go über den Shop

Mostothek:
Geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie


Anmeldung zu Veranstaltungen

Soweit nicht anders angegeben, ist die Anmeldung zu Veranstaltungen bis 24 Stunden vor dem Termin möglich.
Bitte klicken Sie hierfür auf den Anmeldebutton der entsprechenden Veranstaltung.