Pressedownload

Take Away

Genuss ohne Müll

Di, 02.07.2019 – So, 22.09.2019
In der Passage
Das Mitnehmen von Speisen und Getränken für den Hunger und Durst zwischendurch, das Mittagessen am Arbeitsplatz oder die Jause in der Schule sind keine Errungenschaften des 21. Jahrhunderts. Das Angebot fertiger Gerichte zur Mitnahme lässt sich schon in der Antike nachweisen. Gewandelt haben sich aber die Behältnisse für deren Transport und die dabei anfallenden Müllmengen.
Als kulturwissenschaftliches Museum ist es dem Volkskundemuseum Wien ein Anliegen, dieses gesellschaftsrelevante Alltagsthema rund um das Essen außer Haus nicht nur historisch zu betrachten, sondern gezielt aufzugreifen und weiterzuverfolgen. Der historische Objektbestand des Museums dokumentiert, wie sich die Menschen die Natur aneignen und durch die Nutzung der vorhandenen Ressourcen zu ihrem Kulturraum werden lassen. Dabei kommt es stetig zu Anpassungen und Veränderungen, die sich in den aktuellen Sammlungsgegenständen widerspiegeln.

Mit der Präsentation in der Passage möchte das Volkskundemuseum Wien die Initiative ergreifen, über den Müllwahnsinn, der durch den schnellen Genuss entsteht, nachzudenken. Es sollen die Gefahren für die Umwelt und die Menschen angesprochen werden. Das Museum möchte einen Impuls zum Nach- und Umdenken geben und gleichzeitig zum Experimentieren mit Alternativen anregen.

Die Ausstellung befindet sich in der öffentlich zugänglichen Passage und ist kostenlos zu besichtigen.

Kuratierung: Nora Witzmann
Objekthandling: Monika Maislinger
Support: Elisabeth Egger

www.volkskundemuseum.at/takeaway
Pressematerialien
Pressebilder
Emailliertes Menagereindl, Wien; 3. Viertel 20. Jahrhundert, ÖMV/88.855. © Volkskundemuseum Wien
Emailliertes Menagereindl, Wien; 3. Viertel 20. Jahrhundert, ÖMV/88.855. © Volkskundemuseum Wien
Holzflasche, mit Holzreifen gebundene Holzdauben, Schraubverschluss, Vallée des Bauges, Hochsavoyen (Frankreich); 18. Jahrhundert, ÖMV/32.724 © Volkskundemuseum Wien
Doppeltöpfe (Zwillingsgefäß), Glasierte Keramik, Stoob im Burgenland; um 1900, ÖMV/40.708. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Doppeltöpfe mit Deckeln (Zwillingsgefäß), Glasierte Keramik Sopron (Ungarn); um 1890, NHM/53.774. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Sommeröffnungszeiten bis 30.9.
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog Soja im Museum
Blog Private Fotografie

Folge uns:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gesine Stern, MA
T: +43 (1) 406 89 05.51
M: +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at