Pressedownload

"Wir protestieren!"

Von Demos, Hashtags und Gemüse

Mo, 01.03.2021 – Mo, 28.02.2022
Ausstellungspräsentation: Mi, 17.3.2021, 12.30 Uhr
Protest begegnen wir in unserer Gesellschaft, auf unseren Straßen und in den Medien. Jede Zeit hat Themen, die Menschen zu Protest bewegen. Manche dieser Themen bleiben trotz breiter öffentlicher Kritik ungelöst oder werden immer wieder neu verhandelt, wie zum Beispiel Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes oder der Gleichbehandlung. Doch wer protestiert? Wogegen und wofür? Wie wird darauf reagiert? Welche Stimmen finden Gehör? Wer darf überhaupt wo protestieren?
Die Online Ausstellung „Wir protestieren!“ präsentiert verschiedene Anliegen und Formen gesellschaftlicher Proteste in Geschichte und Gegenwart. Der Fokus der Ausstellung liegt auf Österreich, wenngleich die Auslöser für Proteste sowohl national spezifische Konflikte (der Bau des Atomkraftwerkes Zwentendorf oder die Arena Besetzung) als auch globale Ereignisse (die Black Lives Matter oder Fridays for Future Bewegungen) sein können. Die sechs Ausstellungsbereiche zeigen öffentlich sichtbare Protestformen wie Straßendemonstrationen oder Online-Proteste. Daneben werden Formen des „stillen“ Protests im alltäglichen Leben thematisiert, wie sie gegenwärtig in Bemühungen um nachhaltige, ressourcen-, umwelt- und klimabewusste Lebensstile zu beobachten sind. Denn nach wie vor hat der Slogan der zweiten Frauenbewegung Gültigkeit: „Das Private ist politisch!“.
 
Die vorrangig für ein junges Publikum konzipierte Ausstellung entstand im Rahmen eines einjährigen Studienprojektes am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien in Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien. Sie bietet der „Generation Protest“ die Möglichkeit, verschiedene Facetten und Themen von Protest kennenzulernen. Darüber hinaus eröffnet die Ausstellung einen Dialog zwischen den Generationen zu Erfahrungen und Bewegungen, durch die sich unsere Gesellschaft verändert hat.

Ein studentisches Projekt am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien in Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien

Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Brigitta Schmidt-Lauber, Universität Wien
Team: Sarah Bergbauer, Katharina Burgstaller-Mühlbacher, Eveline Haselsteiner, Veronika Gmeindl, Florence Naly, Maj Neumann, Maren Sacherer, Isabel Steinkellner
Tutorium: Edith Schnöll


Online Ausstellung: www.wirprotestieren.at
www.volkskundemuseum.at/wirprotestieren
Pressebilder
Wie protestieren? www.wirprotestieren.at Grafik: Lena Appl
Wo protestieren? © Isi Steinkellner
Wo protestieren? © Isi Steinkellner
Dumpstern-Ergebnisse in der Badewanne © Maike Hartmann
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Von 1. April bis 2. Mai geschlossen
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Fr, Sa, und So to go über den Garten

Mostothek:
Geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gesine Stern
T: +43 (1) 406 89 05.51
M: +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at