Online Veranstaltung

Tagung

Problematisieren und Sorgetragen: Kulturanalytische Konzepte von Öffentlichkeit und Arbeitsweisen des Öffentlichmachens

Do, 06.05.2021 – Sa, 08.05.2021
Kulturwissenschaftler*innen gestalten Gesellschaft. Welche Instrumente stehen ihnen zur Verfügung, um in Debatten und Praxisfelder einzugreifen? Und welche Verantwortung kommt ihnen zu, für öffentliche Anliegen Sorge zu tragen?
Diese Fragen stellen sich in Zeiten politischer und ökologischer Krisen besonders drängend. Mit ihren lebensnahen Forschungsthemen sind empirisch arbeitende Kulturwissenschaften seit jeher an Öffentlichkeit(en) interessiert – sowohl als Forschungsgegenstand als auch mit dem Anspruch, Öffentlichkeiten zu ermöglichen und in Diskurse einzugreifen.

In Vorträgen, Workshops, Round Tables, Lectures und Performances werden Wissenschaftler*innen, Museumsmacher*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen erörtern, was „Öffentlichkeit“ in verschiedenen Kontexten eigentlich bedeutet und welche praktischen Konsequenzen für Arbeitsweisen des Öffentlichmachens damit verknüpft sind. Unter den Schlagwörtern „Eingreifen, Einwenden, Anwenden“ stehen Fragen nach der Spezifik von Medienformaten, den Potenzialen kollaborativer Forschungsverfahren und den Herausforderungen gegenwärtiger Museumsarbeit im Zentrum der Veranstaltung.

Tagung des Österreichischen Fachverbands für Volkskunde in Kooperation mit dem Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien und dem Volkskundemuseum Wien

Tagungsinfo
Teilnahme kostenlos
Anmeldung bis 22.4., um das Programmheft per Post zu erhalten,
b
itte dazu im Feld "Anmerkungen" die Postanschrift angeben.
Anmeldung generell bis 24 Stunden vor der Veranstaltung möglich,
nach Anmeldung erhalten Sie einen zoom-Link zur Online-Teilnahme.


Das Vorprogramm "Parallele Öffentlichkeiten", "EnChor" und "Passagen" (@kuwi.werkstatt) können Sie schon jetzt besuchen. Es wurde von Studierenden des Instituts für Europäische Ethnologie im Rahmen der Kulturwissenschaftlichen Werkstatt im SoSe20 erarbeitet.


aktualisiertes Programm 2021

Do, 6.5.2021
17.30 Uhr: BEGRÜSSUNG
Klaus Schönberger (Klagenfurt, Österreichischer Fachverband für Volkskunde); Matthias Beitl (Volkskundemuseum Wien); TagungsAG (Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien)

18.00 Uhr: Eingreifen, Einwenden, Anwenden
Auftaktdebatte mit Philipp Felsch (Berlin); Barbara Thériault (Montréal, Erfurt); Klaus Schönberger (Klagenfurt); Matthias Beitl (Wien)
Moderation: Alexa Färber (Wien)

19.30 Uhr: Let's Meet

Fr, 7.5.2021
9.15 bis 10.30 Uhr: [PANEL] Öffentlichmachen und Sorgetragen im Spiegel von Generationen
Mit Martina Röthl (Kiel); Roman Horak (Wien); Helen Franziska Veit (Tübingen)
Moderation: Christian Elster (Wien)

10.30 bis 11.00 Uhr: BILDSCHIRMPAUSE

11.00 bis 12.00 Uhr: [ROUND TABLE] Öffentlichmachen als studentisches Anliegen und Perspektiven für Berufsfelder
Mit Miriam Gutekunst (München); Nina Aichberger (Wien); Barbara Frischling (Graz)
Moderation: Astrid Pohl (Wien)
 
12.00 bis 14.00 Uhr: MITTAGSPAUSE

14.00 bis 15.15 Uhr: [PANEL] Wahlverwandtschaften: Massenmedien und ethnographisches Wissen
Mit Christiane Schwab (München); Gisela Welz (Frankfurt/Main); Ina Dietzsch (Marburg)
Moderation: Cornelia Dlabaja (Wien)

15.15 bis 15.45 Uhr: BILDSCHIRMPAUSE

15.45 bis 16.45 Uhr: [ROUND TABLE] Daten und Wissen öffentlich machen
Mit Sabine Imeri (Berlin); Kerstin Klenk (Wien); Marcel LaFlamme (Wien)
Moderation: Anna Weichselbraun (Wien)

Sa, 8.5.2021
9.15 bis 10.30 Uhr: [PANEL] Öffentliche Anliegen problematisieren
Mit Helmut Groschwitz (München); Roland W. Peball (Klagenfurt); Gerhard Schönhofer (Eichstätt)
Moderation: Manuel Liebig (Wien)

10.30 bis 11.00 Uhr: BILDSCHIRMPAUSE

11.00 bis 12.00 Uhr: [ROUND TABLE] Angewandte Kulturanalyse – Herausforderungen und Fallstricke
Mit Nina Szogs (Hamburg/Wien); Franziska Becker (Berlin); Amalia Barboza (Linz); Klaus Schönberger (Klagenfurt)
Moderation: Alexandra Schwell (Klagenfurt)

12.00 bis 14.00 Uhr: MITTAGSPAUSE

14.00 bis 15.15 Uhr: [PANEL] Ausstellungsöffentlichkeiten aktualisieren
Mit Katrin Prankl (Wien); Magdalena Puchberger (Wien); Nina Szogs (Hamburg/Wien); Andrea Berger (Wien); Claudia Peschel-Wacha (Wien); Katharina Richter-Kovarik (Wien)
Moderation: Klara Löffler (Wien)

15.15 bis 15.45 Uhr: BILDSCHIRMPAUSE

15.45 bis 17.00 Uhr: Museen in Gesellschaft - Ein öffentliches Hearing
Mit Birgit Johler (Graz/Wien); Matthias Beitl (Wien); Thekla Weissengruber (Linz); Katrin Ecker (Linz); Karl Berger (Innsbruck)
Moderation: Susanne Wernsing (Berlin/Wien)

20.00 Uhr: Realfiktion Klimarechnungshof #1 Making Climate Public
Ein Abend der Gesprächsdiplomatie zwischen Klimawissen, Carbon Budgeting und demokratischer Kontrolle
Anmeldung zur Abendveranstaltung


Kontakt
für Fragen zur Anmeldung und Organisation:
tagung@volkskundemuseum.at
für inhaltliche Anfragen:
oe_fachverbandstagung2020@univie.ac.at
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Von 1. April bis 2. Mai geschlossen
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Fr, Sa, und So to go über den Garten

Mostothek:
Geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie